Game-Point Bietigheim layout element

Geschichte

„Die Idee, einen Spieletreff zu veranstalten, entstand schon im Jahre 1999. Ich war damals (Mit-)Leiter des Jugendtreffs ‚Meeting-Point’ in der Friedenskirche und auch sonst an vielen Aktionen und Freizeiten der Ev. Jugend Bietigheim beteiligt.

Die Mitarbeiter spielten damals schon alle recht gerne und dabei entstand dann die Idee, einen öffentlichen Spieletreff zu gründen. Das Ganze fand zunächst in einer ‚Männerspielrunde’ statt, die sich übrigens noch heute neben dem ‚Game-Point’ immer wieder trifft.

Bis zur Verwirklichung der Idee dauerte es dann bis zum 23. März 2001! An diesem Tag fand der erste ‚Game-Point', mit 14 Besuchern, unter der Leitung von Sonja Zimmermann und mir im Gemeindehaus der Friedenskirche statt. Erstes Vorstellspiel war damals übrigens ein noch unbekanntes Legespiel namens ‚Carcassonne’!

Neben den monatlichen Treffen ist das Team mittlerweile aber auch in diversen Gruppen zu Gast oder beteiligt sich an Aktionsveranstaltungen wie ‚Bietigheim spielt’. Seit 2006 ist der Game-Point auch an der Spieleinsel auf der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart beteiligt und betreibt dort eine große Spielausleihe.

Im Team selbst gab es immer wieder personelle Veränderungen: Nach Sonjas studiumbedingten Ausstieg im Herbst 2002 traten Frank Bader und Dirk Rausch ihre Nachfolge an. Und im Herbst 2003 musste uns leider auch Dirk verlassen, aber selbst hier wurde mit Melchior Rabe schnell Ersatz gefunden. Seit Melchiors Ausstieg im Jahr 2007 vervollständigen Claudia Schollenberger und Andreas Faul das Team; Michael Wegmer kümmert sich um die Homepage. Daneben unterstützen uns auch unsere Teilnehmer immer wieder – vielen DANK an alle, die zum Gelingen des Game-Point so aktiv beitragen!

Ein besonderer DANK gilt aber auch der Friedenskirchengemeinde, dem Kirchengemeinderat, der Mesnerin Julia Daniel und Pfarrer Stephan Seiler-Thies für die Unterstützung!“



Thomas Palmbach, 25.10.2007